Menü

Rückblicke

  SCHNELLES INTERNET IST STANDART

Unsere Gemeinden in der Verbandsgemeinde Rüdesheim sind bereits seit 2012 mit schnellem Internet versorgt. Dank einer landesweit einmaligen Kooperation mit RWE und der Deutschen Telekom konnten alle teilnehmenden Gemeinden mit Glasfaser angebunden werden. Der Vorteil für den Kunden/Bürger liegt klar auf der Hand:


Freie Anbieterwahl zu bestmöglichen Konditionen!



  FÖRDERUNG DER HAUSÄRZTLICHEN VERSORGUNG

Die hausärztliche Versorgung ist in unserer VG noch als gut zu bezeichnen. Doch, wie sieht es in der Zukunft aus? Viele der Ärzte sind um die 60 Jahre alt oder älter - wer übernimmt die Praxis? Steht schlimmstenfalls sogar eine Schließung an?
Ganz viele Fragen bei deren Beantwortung ich als Bürgermeister helfen wollte.


Fakt ist, dass wir eine flächendeckende hausärztliche Versorgung brauchen. Aus diesem Grund fördert die Verbandsgemeinde die Niederlassung von Hausärzten oder die Übernahme von Praxen mit derzeit 10.000 € je Arztsitz.



  FÖRDERUNG DER TAGESBETREUUNG DER SOZIALSTATION

Die Sozialstation Nahe mit Sitz in Hargesheim ist eine ganz wichtige Betreuungseinrichtung für unsere älteren und pflegebedürftigen Mitmenschen. Diese Einrichtung unterstützen wir nach Kräften. In der Vergangenheit stand die finanzielle Unterstützung der Betreuungsgruppen auf der Tagesordnung. Derzeit ist es ganz wichtig, die Tagesbetreuung an mehreren Standorten zu etablieren. Die pflegenden Angehörigen brauchen eine Entlastung - auch dafür ist die Sozialstation da. Wir als Verbandsgemeinde steuern sehr gerne finanzielle Unterstützung bei.



  BAU EINER FEUERWEHRTECHNISCHEN ZENTRALE

Die derzeit 650 Feuerwehrfrauen und -männer leisten eine ganz hervorragende Arbeit zur Sicherheit der Bevölkerung - ehrenamtlich! Ich betone immer wieder, dass die Gefahrensituation die gleiche ist, egal ob in der Landeshauptstadt Mainz mit einer Berufsfeuerwehr oder einen kleinen Ortsgemeinde bei uns mit einer ehrenamtlichen Wehr. Und darin liegt auch schon das Problem: Neben Schule, Ausbildung, Studium oder Beruf müssen die Frauen und Männer 24 Stunden einsatzbereit sein. Hinzu kommen die gesetzlichen Anforderungen mit Prüfaufträgen für Mensch und Maschine.
Deshalb werden wir in 2018 eine Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) errichten, um zentrale Aufgaben von hauptamtlichen Kräften erledigen zu lassen. "Nicht jede Verbandsgemeinde muss alles vorhalten" war immer mein Appell und so schlossen sich die Verbandsgemeinden Bad Kreuznach und Stromberg sowie der Landkreis Bad Kreuznach unserer Idee an, gut so!



  KOMMUNALREFORM MIT AUFNAHME VON 5 ORTSGEMEINDEN

Seit dem 01.01.2017 gehören die Ortsgemeinden Traisen, Norheim, Niederhausen, Oberhausen und Duchroth neu zur Verbandsgemeinde Rüdesheim. Wir haben somit 32 Ortsgemeinden bei knapp 29.000 Einwohnern und 200 km² Fläche. Die vergangenen Monate haben bereits gezeigt, dass die Aufnahme der Gemeinden richtig und auch richtungsweisend war. Kleinere Einheiten werden zu Fusionen gezwungen, da sie aufgrund der verhältnismäßig hohen Personalkosten wirtschaftlich nicht lebensfähig sind. Von daher war ich von Beginn an offen für die Aufnahme von Gemeinden; nur dadurch hatten und haben wir das Heft des Handelns selbst in der Hand. Meine Aufgabe als Staatsbeauftragter in der Verbandsgemeinde Bad Münster war da sicherlich ganz hilfreich.


Gemeinsam heißt es nun in die Zukunft zu blicken, um das Beste für die Menschen in unserer Heimat zu erreichen.



  PHOTOVOLTAIKFLÄCHEN IN VIELEN GEMEINDEN DER VERBANDSGEMEINDE

Schon 2010 hat der VG-Rat die Beauftragung einer Studie zur Ausweisung von Flächenfotovoltaikanlagen beschlossen. Das Ergebnis der Studie floss, nach Absprache mit den Ortsgemeinden, in den Flächennutzungsplan ein. Damit halten wir viele Flächen in unserer VG zur Nutzung mit erneuerbaren Energien bereit. Die Wirtschaftlichkeit wird zeigen, ob und wann eine Errichtung rentabel ist.



  KONJUNKTURPAKET 3, UNTERSTÜTZUNG DER GEMEINDEN BEI ENERGETISCHEN MASSNAHME

Über Zuschüsse des Bundes konnten die Gemeinden bei der energetischen Sanierung ihrer Einrichtungen gefördert werden. Leider hat die VG Rüdesheim selbst keine Mittel bekommen, wir seien zu finanzstark, hieß es bei der Festlegung der Förderkriterien. Doch, wir sind nicht finanzstärker als andere Verbandsgemeinden, wir haben eine der niedrigsten Umlagen in Rheinland-Pfalz , da wir ein sehr günstiges Verhältnis von Kosten zu Einwohnerzahl haben. Für diese Wirtschaftlichkeit werden wir immer wieder "bestraft", in dem man uns nur wenig Fördermittel zuweist.
In diesem Fall konnten viele unserer Ortsgemeinden in den Genuss der Gelder kommen, gut für die Bürger vor Ort!



  FÖRDERUNG DER SCHWIMMBÄDER IN DEN GEMEINDEN

In der Verbandsgemeinde Rüdesheim gibt es derzeit 4 Freibäder und zwar in Argenschwang, Rüdesheim, Wallhausen und Winterbach. Alle werden von den Ortsgemeinden, dank großartiger Unterstützung vieler Ehrenamtlicher und den Fördervereinen, betrieben. Wir brauchen die Freibäder, gerade für unsere Kinder und Familien. Aber auch die ältere Generation nutzt das breite Freizeitangebot. Wir als Verbandsgemeinde müssen die Schwimmbäder auch in Zukunft finanziell unterstützen, gerade jetzt, wo kostenintensive Unterhaltungsmaßnahmen anstehen.



  EINFÜHRUNG DER NACHMITTAGSBETREUUNG IN DEN GRUNDSCHULEN

Schon 2009 haben wir damit begonnen, eine freiwillige Nachmittagsbetreuung in den Grundschulen aufzubauen. Mit dem Rechtsanspruch auf Betreuung der Kinder im Kindergarten ab dem 1. Lebensjahr und auch dadurch bedingt, dass die Eltern nach der Geburt der Kinder wieder schnell in den Beruf einsteigen wollen (oder müssen), war es für mich selbstverständlich, das entsprechende Betreuungsangebot auch an den Grundschulen zu schaffen. Je nach Bedarf müssen wir es immer weiter anpassen.



  FÖRDERUNGEN FÜR JUNG UND ALT


und vieles mehr!


 


 


Mehr unter Zukunftsthemen ...